Die Jahre 1951 – 1989

1951 der DAV wird wieder neu gegründet

1957 die 67. Hauptversammlung des DAV wird in Füssen abgehalten. Am 21.September 1957 stimmten bei der Hauptversammlung des Deutschen Alpenvereins im Stadtsaal von Füssen / Allgäu die Delegierten von 229 Sektionen dem Antrag von Hans Thoma aus Landshut, Referent für Ausbildung und Bergführerwesen im DAV Verwaltungsausschuss, auf Gründung eines „Fahrtendienstes“ mit großer Mehrheit zu. Aus diesem „Fahrtendienst“ ging die „Berg- und Skischule“ hervor und später der DAV Summit Club

1958 neues Holzkreuz auf dem Säuling mit Hubschrauber der amerikanischen Streitkräfte und 1.000 Personen auf dem Säuling bei der Einweihung

1959 Erweiterung der Fritz-Putz-Hütte

1962 75 Jahre Sektion Füssen

1968 Inbetriebnahme der Tegelbergbahn am 12.04.

1977 2 Sesselbahnen werden am Tegelberg errichtet zur Ankurbelung des Wintersports

1975 startet Mike Harker zum ersten Drachenflug vom Tegelberg (10.04.), kurz darauf starten Josef & Willi Guggenmos, Sepp Köpf, Christoph Müller und Leonhard Waitl vom Säuling mit dem Drachen. Der Tegelberg gehört ab nun nicht mehr den Wanderern und Skifahrern allein.

1982 Max Niggl und Fritz Bierig, zwei Urgesteine der Sektion Füssen verlassen uns für immer

1983 4.WM der Drachenflieger findet am Tegelberg statt (10-15.000 Starts/Jahr). Durch Unwetter kommt es zu einem Murenabgang im Bereich des Fingergrabens auf die Tegelberg-Skipiste. Ein erster Entwurf zum Naturschutzgebiet Ammergebirge wird veröffentlicht und die Sektion gibt ihre Stellungnahme dazu ab

1984 50 Jahre Fritz-Putz-Hütte

1986 Verordnung Naturschutzgebiet Ammergebirge tritt in Kraft

1987 Die Stadt Füssen kündigt den Pachtvertrag mit der Sektion Augsburg für die Füssener Hütte, die Sektion feiert ihr 100-jähriges Bestehen

1946 Roman Keßler erhält eine Lizenz eine Versammlung abzuhalten und den Alpenklub Füssen neu zu gründen, der die Rechtsnachfolge der Sektion antritt, Dachverband ist der „Bund der Wanderer und Bergsteiger“

1947 Umfirmierung des Alpenklubs Füssen in Alpenverein Füssen, der starke Andrang von Touristen gebietet eine Regelung der Übernachtungen in beiden Sektionshütten, Mitgliedsbeitrag 8 Reichsmark, Antrag der Hanfwerke auf Teilbelegung der Hütte mit Arbeitern wird stattgegeben

1948 Darlehen in Höhe von 6.000 RM an Ski-Club Füssen für Schanzen-Neubau

1951 der DAV wird wieder neu gegründet

1957 die 67. Hauptversammlung des DAV wird in Füssen abgehalten. Am 21.September 1957 stimmten bei der Hauptversammlung des Deutschen Alpenvereins im Stadtsaal von Füssen / Allgäu die Delegierten von 229 Sektionen dem Antrag von Hans Thoma aus Landshut, Referent für Ausbildung und Bergführerwesen im DAV Verwaltungsausschuss, auf Gründung eines „Fahrtendienstes“ mit großer Mehrheit zu. Aus diesem „Fahrtendienst“ ging die „Berg- und Skischule“ hervor und später der DAV Summit Club

1958 neues Holzkreuz auf dem Säuling mit Hubschrauber der amerikanischen Streitkräfte und 1.000 Personen auf dem Säuling bei der Einweihung

1959 Erweiterung der Fritz-Putz-Hütte

1962 75 Jahre Sektion Füssen

1968 Inbetriebnahme der Tegelbergbahn am 12.04.

1977 2 Sesselbahnen werden am Tegelberg errichtet zur Ankurbelung des Wintersports

1975 startet Mike Harker zum ersten Drachenflug vom Tegelberg (10.04.), kurz darauf starten Josef & Willi Guggenmos, Sepp Köpf, Christoph Müller und Leonhard Waitl vom Säuling mit dem Drachen. Der Tegelberg gehört ab nun nicht mehr den Wanderern und Skifahrern allein.

1982 Max Niggl und Fritz Bierig, zwei Urgesteine der Sektion Füssen verlassen uns für immer

1983 4.WM der Drachenflieger findet am Tegelberg statt (10-15.000 Starts/Jahr). Durch Unwetter kommt es zu einem Murenabgang im Bereich des Fingergrabens auf die Tegelberg-Skipiste. Ein erster Entwurf zum Naturschutzgebiet Ammergebirge wird veröffentlicht und die Sektion gibt ihre Stellungnahme dazu ab

1984 50 Jahre Fritz-Putz-Hütte

1986 Verordnung Naturschutzgebiet Ammergebirge tritt in Kraft

1987 Die Stadt Füssen kündigt den Pachtvertrag mit der Sektion Augsburg für die Füssener Hütte, die Sektion feiert ihr 100-jähriges Bestehen